"Gewaltfreie Kommunikation – Die Sprache des Herzens" Der GFK-Onlinekongress

vom 21. bis 25. Mai 2021

Jetzt kostenlos anmelden
Eine Initiative des Junfermann Verlags

Ihr Onlinekongress für Gewaltfreie Kommunikation

Gewaltfreie Kommunikation ist wichtiger denn je. Im Kongress präsentieren wir Ihnen die ganze Vielfalt der GFK – geeignet für Interessierte, Anwender*innen und Profis. Für jeden sind Impulse, Sichtweisen, Theorie und Praxis mit dabei.

  • Sie sind an den Grundlagen der GFK interessiert?
  • Sie wollen erleben, wie vielfältig die Einsatzmöglichkeiten der GFK sind?
  • Sie wollen fortgeschrittene Anwendungsfelder der GFK kennenlernen?

Dann ist der Online-Kongress für Gewaltfreie Kommunikation 2021 genau das Richtige für Sie!
Auf Initiative des Junfermann Verlags finden Sie über 20 Expert*innen, die ihr Wissen mit Ihnen teilen. Während des Kongresses ist die Teilnahme kostenlos, danach kann ein Kongress-Paket gegen eine Gebühr erworben werden.

21. bis 25. Mai 2021 Jetzt kostenlos teilnehmen
mit 23

Expert*innen

mehr als 16 Stunden Wissen
bereits 4102 Anmeldungen
Wir stellen vor

Unsere Expert*innen im GFK-Onlinekongress

Al Weckert
Al Weckert

Kommunikationstrainer, Mediationsausbilder, Organisationsentwickler

Al Weckert
Al Weckert Kommunikationstrainer, Mediationsausbilder, Organisationsentwickler

Von Hause aus bin ich Volkswirt und habe bereits rund 1.000 Trainings für Gewaltfreie Kommunikation in großen Unternehmen und Organisationen geleitet. Dort bilde ich Mitarbeiter und Führungskräfte im Umgang mit schwierigen Gesprächssituationen aus. Also zum Beispiel Change Management, Service Center, IT-Abteilungen, Behörden und Krankenhäuser. Auf die Gewaltfreie Kommunikation bin ich allerdings nicht im Studium, sondern bei der Erziehung meiner Kinder gestoßen. Als meine erste Tochter sprechen lernte und sagte: „Ich will nicht mehr in den Kindergarten gehen“, habe ich einen Erziehungsratgeber zum Thema Gewaltfreie Kommunikation bestellt. Schon nach wenigen Seiten wurde mir klar, dass dieses Konzept riesige Chancen für die Arbeitswelt bietet. In den letzten Jahren habe ich viele Bücher und Filme über Gewaltfreie Kommunikation veröffentlicht. Eine Sache hat aber die ganze Zeit gefehlt: Ein E-Learning-System zum Selberlernen und zur Vertiefung von Präsenzseminaren. Diese Lücke schließe ich jetzt endlich mit einem Video-Training für den Junfermann-Verlag.

Organisationsentwicklung mit Gewaltfreier Kommunikation

Organisationsentwicklung mit Gewaltfreier Kommunikation

Birgit Brand-Hörsting
Birgit Brand-Hörsting

Leiterin Bildungsinstitut für Pflegeberufe

Birgit Brand-Hörsting
Birgit Brand-Hörsting Leiterin Bildungsinstitut für Pflegeberufe

Seit mehr als 25 Jahren lehre ich mit großer Leidenschaft und Begeisterung. Einer meiner Tätigkeitsschwerpunkte liegt in der Fort- und Weiterbildung von Praxisanleiter*innen. Die pädagogische Grundlage für diese Tätigkeit bildet meine Ausbildung als Lehrerin für Pflegeberufe. Auf Grund dieser beruflichen Wurzeln fühle ich mich mit den Beschäftigten im Gesundheitswesen eng verbunden. Daher war es naheliegend, dass ich nach meiner eigenen Ausbildung zur GFK Trainerin und der Anerkennung vom Fachverband GFK, Seminare in unterschiedlichen Formaten in Einrichtungen des Gesundheitswesen durchzuführen. Ich erlebe im Austausch mit den Teilnehmenden immer wieder den immensen Nutzen, den die GFK den Menschen im Gesundheitswesen bringt. Darüberhinaus bin ich Buchautorin im Junfermann Verlag, Rowohlt Verlag und Enke (heute Thieme) Verlag. Meine Weiterbildungen als Mediatorin und IHK-Business-Coach ermöglichen es mir außerdem, Menschen in Konfliktsituationen und bei beruflichen oder privaten Problemstellungen auf Ihrem Weg zur Lösung zu begleichen. Auf Grundlage dieser Ausbildungen bin ich auch als Supervisorin tätig. Ich kann mir keinen Beruf für mich vorstellen, der interessanter und sinnstiftender ist.

GFK im Gesundheitswesen

Im Interview kann es um die Bedeutung der GFK im Gesundheitswesen gehen. Die 3 Wirkrichtungen der GFK sind für die Beschäftigten im Gesundheitswesen elementares "Handwerkszeug". Die Wirkung der Selbstempathie erleben viele Teilnehmer*innen meiner Seminare mit großem Erstaunen. Über die eigenen Gefühle und Bedürfnisse nachzudenken und diese als wertvolle Wegweise wahrzunehmen, erscheint vielen als eine bahnbrechende Erkenntnis. Dabei kann dieser Ansatz einen wichtigen Beitrag zur Psychohygiene leisten, die in der aktuellen coronabedingten Situation einen noch wichtigeren Stellenwert hat. Gleichzeitig ist Selbstempathie notwendig, um anderen Menschen emphatisch zu begegnen. Diese Fähigkeit brauchen die Beschäftigen im Gesundheitswesen tagtäglich, um eine patientenorientierte Versorgung auf hohem Niveau durchführen zu können. In den Phasen des Lookdowns wurde in den meisten Kliniken und Pflegeeinrichtungen ein strenges Besuchsverbot umgesetzt. Der persönliche Kontakt zwischen Patienten und deren Angehörigen war z. T. unmöglich. Daraus resultierten Ängste, Sorgen aber auch Ärger und stellte für die Beschäftigten eine zusätzliche Herausforderung dar. Was kann ich aufgebrachten Angehörigen antworten? U.a. in solchen Situationen ist es hilfreich, mich aufrichtig und wertschätzend mitteilen zu können.

Prof. Dr. Gottfried Orth
Prof. Dr. Gottfried Orth

Als freier Trainer Mitglied im Team des ORCA-Instituts für Konfliktmanagement und Training

Prof. Dr. Gottfried Orth
Prof. Dr. Gottfried Orth Als freier Trainer Mitglied im Team des ORCA-Instituts für Konfliktmanagement und Training

Ich bin verheiratet mit Doris Weinreich-Orth und wir haben fünf erwachsene Kinder und vier Enkel. Ich bin evangelischer Pfarrer und Professor für Evangelische Theologie und Religionspädagogik an der TU Braunschweig. Als freier Trainer für Gewaltfreie Kommunikation arbeite ich hauptsächlich in der Lehrerfortbildung, den Kirchen und der Universität. 2018 haben wir den Zusammenschluss GFK-Interessierter in den Kirchen (Gewaltfreie Kommunikation in den Kirchen, Melanchthon Akademie zu Köln) gegründet. Daneben bin ich Autor. Mein Schriftenverzeichnis umfasst mehr als 400 Titel, davon mehr als 20 Monographien.

Wertschätzung leben

Im April 2021 erscheint im Junfermann Verlag mein neues Buch: Wertschätzung leben. Eine Haltung für gelingende Beziehungen in Familie, Schule und am Arbeitsplatz. Worum könnte es im Interview gehen? Wertschätzung als zentraler Begriff der Individual-, Sozial- und Politischen Ethik. Wertschätzung zwischen Eltern und Kindern (Absage an Adultismus). Wertschätzung in der Schule: Wertschätzen statt loben. Wertschätzung in heilenden und pflegenden Berufen: Das ärztliche und pflegerische Personal in Kliniken, Alten- und Pflegeheimen, Hospizen sind Anwälte der Würde der Patient*innen und der Bewohner bzw. Gäste. Wie drückt man Wertschätzung aus (Wertschätzung und Gewaltfreie Kommunikation)?

Barbara Leitner
Barbara Leitner

Prozessbegleiterin, Trainerin, Coach und Autorin

Barbara Leitner
Barbara Leitner Prozessbegleiterin, Trainerin, Coach und Autorin

Barbara Leitner ist als Prozessbegleiterin, Trainerin und Coach mit dem Schwerpunkt Kita und Schule tätig. Seit 2008 vermittelt sie die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) nach Marshall Rosenberg, vor allem bezogen auf die Herausforderungen des pädagogischen Alltags. 2016 wurde sie von der internationalen Organisation des CNVC als Trainerin der GFK zertifiziert. Bevor sie GFK kennen lernte, beschäftigte sie sich mit verschiedenen Konzepten für Elterntrainings („Elternschule“ angelehnt an das Gordon-Elterntraining, „Starke Eltern- starke Kinder“), mit Themenzentrierter Interaktion und NLP. Sie hat einen NLP-Master und ist NLP Coach. Sie praktiziert Achtsamkeit in der Tradition von Thich Nhat Hanh.

GFK im Kontext von Kita und Schule, mit Eltern und Kindern

Schwerpunkte meiner Arbeit sind die Kommunikation und die Verständigung in Teams (auch mit den Eltern) und die Entwicklungsbegleitung von Kindern. Meiner Meinung nach findet Lernen (vor allem) statt, wenn sich alle Akteure wohl fühlen und gesund sind. Deshalb ist es mir ein wichtiges Anliegen, die Position der pädagogischen Fachkräfte zu stärken, sie mit ihrer eigenen Kraft zu verbinden, in der GFK Selbstempathie genannt und oft noch neu für Fachkräfte im pädagogischen Alltag (auch Eltern). Sie ist aber auch eine wichtige Voraussetzung, um mit Kindern eine gleichwürdige Beziehung zu gestalten und Partizipation zu leben. Hier kann im Kleinen eine neue Gesellschaft beginnen.

Dr. med. Britta Hahn
Dr. med. Britta Hahn

psychotherapeutisch arbeitende Ärztin

Dr. med. Britta Hahn
Dr. med. Britta Hahn psychotherapeutisch arbeitende Ärztin

Dr. med. Britta Hahn ist Mutter von 4 Kindern und freut sich heute über ihre Enkel. Selbst aufgewachsen bei einer kriegstraumatisierten Mutter erlernte sie in den 80iger Jahren mit ihren Kindern freundlichen menschlichen Kontakt zu entdecken. GFK war dabei die entscheidende Hilfe aber auch Frust. Beruflich ist sie heute ärztliche Psychotherapeutin und begleitet auch Eltern, ihren noch bestehenden Frust empathisch zu begleiten, wenn Kinder anders wollen als ihre Eltern.

Mama beruhige dich!

Mama beruhige dich! Sie kennen diese Situationen mit Ihren Kindern in denen Sie selbst wütend, genervt oder gestresst sind? Diese Emotionen führen häufig dazu, dass Eltern ganz anders reagieren, als sie es sich eigentlich wünschen. Gerade die GFK gibt begründete Hoffnungen, einen wertschätzenden Familienalltag erleben zu können. Sowohl Eltern als auch Kinder dürfen sich wohlfühlen. Selbstberuhigung ist der Ausgangspunkt, um mit dem Kind in Beziehung zu treten. Kinder reagieren aus biologischen Gründen weniger auf korrekten GFK-Worte, sondern auf eine sichere Atmosphäre zu ihren Eltern. Die Polyvagaltheorie von Steven Porges zeigt, welche Bedeutung der vordere Vagus (Delfin) in der Kommunikation hat. Für eine gelungene GFK-Kommunikation braucht es Sicherheit. Die Person, die mit Kindern schimpft ist nicht die gleiche, die mit freundlichen kooperativen Menschen im Kurs die GFK gelernt hat. Während die friedliebende Mutter eifrig GFK lernte, hat die aufgeregte wütende Mutter im GFK Kurs geschlafen und von dem "Gesäusel" schon damals keine gute Meinung gehabt. In meinem Interview will ich verdeutlichen, wie Friedensverhandlungen im Innern alle inneren Anteile in die Kooperation bringen kann. So erhöhen sich die die Wahrscheinlichkeiten von Kooperation im Familienalltag.

Dr. phil. Karoline Bitschnau-Dellamaria
Dr. phil. Karoline Bitschnau-Dellamaria

Geschäftsführung Akademie für soziale Kompetenz

Dr. phil. Karoline Bitschnau-Dellamaria
Dr. phil. Karoline Bitschnau-Dellamaria Geschäftsführung Akademie für soziale Kompetenz

Dr. Karoline Bitschnau-Dellamaria ist zertifizierte CNVC Trainerin und beschäftigt sich seit 18 Jahre intensiv mit der GFK. Sie ist Autorin und ihr Buch „Die Sprache der Giraffen“ gilt als wissenschaftliches Standardwerk. Als Coach begleitet sie Menschen durch kleine und große Krisen und hilft ihnen, wieder in Verbindung mit ihrer wahren Kraft zu kommen. Über Ihre Akademie bietet sie Ausbildungen und Lehrgänge zur Gewaltfreien Kommunikation an.

Gewaltfreie Kommunikation und Resilienz

Warum ist die GFK im Vergleich so vieler Kommunikationsmodelle so effektiv? Was hat sie mit Resilienz zu tun und ist dazu sehr kompatibel. Im Interview nimmt uns Dr. Bitschau-Dellamaria durch ihre Art mit, GFK zu denken. Mit dem Buch „Die Sprache der Giraffen“ hat sie schon ein wissenschaftliches Standardwerk verfasst und geht bei Ihrem Beitrag auf viele Besonderheiten der GFK ein.

Angela Dietz
Angela Dietz

MENSCHLICH ERFOLGREICH Angela Dietz

Angela Dietz
Angela Dietz MENSCHLICH ERFOLGREICH Angela Dietz

Angela Dietz hat sechs Jahre lang an der Seite von Marshall B. Rosenberg persönlich gelernt und zusammen mit ihm Seminare durchgeführt. Ihre Tätigkeitsschwerpunkte liegen in den Bereichen Gesundes Führen, persönliche & berufliche Weiterentwicklung sowie Kultur-Wandel für Unternehmen, Privatpersonen und Schulen. Sie ist seit 2004 zertifizierte Trainerin des CNVC/ U.S.A. und gründete 2003 MENSCHLICH ERFOLGREICH - das besondere Beratungsunternehmen, das sie bis heute führt. Angela Dietz ist anerkannt vom Fachverband DACH-Delegierte: GFK im Business/ in der Arbeitswelt.

Für eine neue Qualität von Führung, Miteinander & Beziehungen

Veränderungen im Schul- und Businessbereich, neue Qualität von Führung, Miteinander und Beziehungen. Mindshift, leadershift, cultureshift. Wie schaffen wir Organisation, die menschlich und wirtschaftlich erfolgreich ist, weil sie die Bedürfnisse der Menschen dieser Welt in den Mittelpunkt stellt?

Liv Larsson
Liv Larsson

Author, NVC-trainer, Mediator Friare LIV AB.

Liv Larsson
Liv Larsson Author, NVC-trainer, Mediator Friare LIV AB.

Liv Larsson is an author of 21 books from Sweden. She is an international trainer in NVC since 20 years, working all around the globe. One of her fields of interest is how anger, guilt and especially shame influences our connections, relationships and communication. Many of her books are translated and published in different languages.

From fragility to powerful vulnerability.

Becoming sensitive is great when it leads to a robust openness and empathy for other as well as oneself. But sometimes sensitivity leads to us feeling fragile, easily offended if others doesn't treat us in a preferred way. Even if we are longing for a world with more care, it will not happen faster because we demand or expect it. To stay vulnerable but powerfully grounded we need to have the skills of embracing shame and getting skilled in recreating dignity inside of ourselves.

Dr. Gerhard Rothhaupt
Dr. Gerhard Rothhaupt

Visionen & Wege

Dr. Gerhard Rothhaupt
Dr. Gerhard Rothhaupt Visionen & Wege

Zertifizierter Trainer seit 2014. Ich habe in diesen Jahren GFK an über 1000 Menschen weitergegeben und in sehr unterschiedlichen Zusammenhängen mit GFK gearbeitet: In Kindergärten, Schulen, Unternehmen, Nonprofiorganisationen, in Familienfreizeiten, als Coach und Klärungshelfer. Seit einigen Jahren liegt mein Schwerpunkt auf intensiven Seminare für Menschen, die sich auf den Weg machen wollen in die Welt von der ihr Herz weiß. Außerdem bin ich Vater zweier erwachsener Söhne und Opa von drei Enkelinnen.

Fühl dich frei -Gefühle in der GFK

Zum Thema Gefühle in der GFK gibt es einige Aspekte, die spannend zu wissen sind, in den Standard-GFK-Werken jedoch nicht behandelt werden. Diese werde ich in meinem Interview aufgreifen und zudem auch darauf eingehen, wie GFK uns begleiten kann in "die schönere Welt von der unser Herz weiß" (Charles Eisenstein).

Kirsten Kristensen
Kirsten Kristensen

Owner at Kommunikation for Livet ApS

Kirsten Kristensen
Kirsten Kristensen Owner at Kommunikation for Livet ApS

When I met Marshall in 1998, I decided to take every opportunity to study with him and share NVC with others. I have the great fortune of having spent more than 100 days learning with Marshall. I found NVC to be the missing link in my work as a family therapist, and in my personal development and spiritual growth. I feel honored to serve our international community on CNVC’s Board. I trust that together we can create amazing movements that none of us can do alone and that we can organize ourselves for more impact in how we work towards the more beautiful world our hearts know is possible. My interest in leadership & organizational structures led me to attend several CNVC board meetings as an observer, starting in 2002 in Hungary where organizing CNVC with circles was talked about for the first time. My main project has been creating the association LIVKOM, which serves as the foundation for NVC work in Denmark and abroad. LIVKOM (Life-Enriching Communication) has supported many projects including winning funding for 10 projects since 2009 and involved NVC trainers to deliver them. LIVKOM has since 2014 supported the creation of Dignity Space, an NGO in Ukraine, that has created a Peace Engineer School in Kiev. In 2006, I created my own publishing house when the big publishers were not willing to bring out more of Marshall’s books in Danish. I have brought 9 titles to the Danish audience. Over the years, I have shared NVC in many countries from North to South, West to East, including Healing and Reconciliation with NVC in Nepal in 2014 and 2016, a project I found very meaningful. I am ready to do playful work and have serious fun with NVC across the world.

Peace in the world begins with peace in the family

NVC supports peaceful solutions from the classroom to the warzone, from the bedroom to the boardroom. NVC serves as a door opener to the wisdom in our hearts. Our hearts know that a more beautiful world is possible. Our hearts know that justice is a prerequisite for sustainable peace. Our hearts know that we are interconnected, and that every starving child leaves us hungry in our hearts. NVC can be applied to any part of life in the same way as a very special spice can be applied to any dish you are cooking. When you add NVC the dish transforms to a much more powerful and nurturing dish. Children live in the space between us. So the atmosphere between parents has great influence on our children. When parents manage to live with connection, dialog and caring for the needs of all parties, the children take this experience with them including a vocabulary for peaceful dialogues. I have created my personal 20-year plan for peace in the world, and here families, teachers and pedagogues become my primary focus of attention.

Anja Palitza und Olaf Hartke
Anja Palitza und Olaf Hartke

Freiberufliche Trainerin und Trainer und Geschäftsführer der Hartke Unternehmensentwicklung GmbH

Anja Palitza und Olaf Hartke
Anja Palitza und Olaf Hartke Freiberufliche Trainerin und Trainer und Geschäftsführer der Hartke Unternehmensentwicklung GmbH

Anja Palitza und Olaf Hartke bilden im Trainerteam von K-Training (Klaus Karstädt † und Friederike Kahlau-Karstädt) TrainerInnen für Gewaltfreie Kommunikation aus. Sie sind zertifiziert vom CNVC (Center for Nonviolent Communication) und arbeiten seit mehr als 10 Jahren deutschlandweit zusammen. Sie ermöglichen Interessierten in Einführungs- und Vertiefungsseminaren, in Jahresausbildungen, Bildungsurlauben und Firmentrainings, sich intensiv mit allen Facetten der Gewaltfreien Kommunikation auseinanderzusetzen. Wenn sie nicht als Trainerpaar reisen, dann leben sie abwechselnd in Jena und Bielefeld mit ihren Kindern.

Konflikte in Partnerschaft und Gewaltfreie Kommunikation

Konflikte in der Partnerschaft lösen mit Gewaltfreier Kommunikation – diese Idee gefällt vielen Menschen. Doch allein die Anwendung des Rosenberg’schen Modells als „Lösungs-Tool in vier Schritten“ führt nicht zum Ziel. Erst die innere Haltung und dazu eine Kenntnis, wodurch Konflikte entstehen, was sie lebendig hält und was zur Lösung benötigt wird, schaffen den Streit aus der Welt und können darüber hinaus jede Partnerschaft zu einer neuen Qualität verhelfen. Wir möchten in Ihnen ein Konflikt-Verständnis wecken, das Ihnen hilft, Konflikte in einem anderen Licht zu sehen und die Grundlagen für wirksame Lösungs-Strategien zu schaffen.

Tilman Krakau
Tilman Krakau

Trainer & Coach auf Basis der Gewaltfreien Kommunikation

Tilman Krakau
Tilman Krakau Trainer & Coach auf Basis der Gewaltfreien Kommunikation

Ich bin Tilman aus Berlin. Meine Vision ist ein gesellschaftliches Miteinander, in dem wir uns menschlich auf Augenhöhe begegnen. Dazu gestalte ich innovative Weiterbildungsangebote für Menschen, die mit Menschen arbeiten - derzeit größtenteils online. Mein Anliegen ist Workshops so zu gestalten, dass eine interaktive und anregende Lernatmosphäre entsteht. Erkenntnisse aus der partizipativen Jugendbildung tragen dazu bei. Ich arbeite als Train-the-Trainer für Didaktik, gelingendes Lehren und Lernen und zur persönlichen Haltung. Ich habe Wirtschaftspädagogik und Erziehungswissenschaften an der HU-Berlin studiert und befinde ich mich im Zertifizierungsprozess des Center for Nonviolent Communication (CNVC).

Die Rolle von Bewertungen in der Gewaltfreien Kommunikation

Stichwort: Empathie oder Selbstausdruck? Wenn wir auf die GFK blicken, erscheint Empathie bzw. Einfühlung besonders wichtig. Und das ist sie auch. Gleichzeitig ist der Selbstausdruck gleichbedeutend wichtig. So häufig verrennen sich Menschen, die mit der GFK anfangen darin, jetzt mit allem und jedem und allem empathisch sein zu wollen. Meiner Meinung nach ist das teils erhellend, teils sogar gefährlich, weil damit das im Moment handlungsfähig sein einem "ich denke jetzt mal so lange nach ("spüre nach"), bis ich die Bitte perfekt benennen kann und sicher gehe, dass ich auch ja nicht etwas vom anderen einfordere". Damit spreche den anderen Entscheidungsmöglichkeiten ab und mir selbst die Chance, mich mal so zu zeigen, wie ich wirklich bin. Natürlich nicht Selbstausdruck auf Teufel komm raus. Aber eben doch ein gewaltfreier im Sinne von: möglichst frei von Schuldzuweisung, möglichst klar, möglichst gelassen. Ich bin happy, wenn unser Gespräch in diese Richtung geht.

Ulrike Michalski
Ulrike Michalski

1. Vorstandsvorsitzende Fachverband Gewaltfreie Kommunikation

Ulrike Michalski
Ulrike Michalski 1. Vorstandsvorsitzende Fachverband Gewaltfreie Kommunikation

Von der Emotions-Legasthenikerin zur „Frau GFK“: Als Wirtschaftsingenieurin habe ich 10 Jahre in der Energiewirtschaft gearbeitet, mit allen Knubbeln des Miteinanders. Um meine sozialen Kompetenzen weiterzuentwickeln, studierte ich ab 2009 den berufsbegleitenden Master-Studiengang "Beratung in der Arbeitswelt" in Frankfurt. Da wurden mir Handlungsräume aufgemacht, von denen ich nichts wusste. Und dann kam zeitgleich die Begegnung mit der GFK, die Teilnahme an Marshalls letztem Training, dem IIT in New Mexico. Danach gab es kein zurück: Gefühle zu begreifen als Hinweise, die Ausrichtung auf Bedürfnisse und Strategieoffenheit statt Enge. Zuhören. Begreifen. Begegnen. Diese Haltung und diese Handlungsräume insbesondere in die Arbeitswelt zu bringen – das ist mein Anliegen als Organisationsentwicklerin. Und als „Frau GFK“.

Darf‘s ein bisschen weniger GFK sein?

Auf der einen Seite ist die Realität, das, was wir an Miteinander erleben: im Straßenverkehr, der Fußgängerzone (prä- und post-Corona), in Familie und Freundeskreis und nicht zuletzt auf der Arbeit. Auf der anderen Seite gibt es die Faszination GFK. Davon habe ich gehört, vielleicht auch schon mal etwas gespürt. Und da wird eine Sehnsucht wach. Eine Sehnsucht, die auch New Work speist, Entwicklungsmodelle für alles und jeden und aller Art, und die Futter ist für Bücher über Bücher. Und dann ist da der Spannungsbogen zwischen Ideal - und - Welt. Ob und wie kann der geschlossen werden?

Vera Heim
Vera Heim

Zertifizierte GFK-Trainerin, Management-Coach und Autorin

Vera Heim
Vera Heim Zertifizierte GFK-Trainerin, Management-Coach und Autorin

Sie unterstützt seit 2004 Menschen und Teams dabei, ihre Anliegen klar auf den Tisch zu bringen und gleichzeitig empathisch in Verbindung zu bleiben. Sie engagiert sich für eine wertschätzende Unternehmenskultur die Innovation fördert und die Potentiale der Mitarbeitenden freisetzt. Sie ist Co-Autorin diverser GFK-Bücher und zertifiziert beim CNVC und im Fachverband. Viele Jahre hat sie bei Marshall B. Rosenberg persönlich gelernt und mit ihm als Trainerin zusammengearbeitet. Sie lebt und Arbeitet in Küsnacht bei Zürich.

Erfolgsfaktor Menschlichkeit – Empathie im Führungsalltag

Was tun, wenn Mitarbeitende ihren Unmut äussern? Wie kann es gelingen jenseits von Rechtfertigung oder Beschwichtigung offen für das Anliegen des Gegenübers zu bleiben und wirklich zuzuhören? Erkennen Sie welches Mindset Verständnis fördert und welche Glaubenssätze Sie davon abhalten, in eine Verbindung zu treten, die Vorwärtsgehen möglich macht.

Gabriele Lindemann
Gabriele Lindemann

Menschen und Ziele - Beratung I Training I Ausbildung I Coaching

Gabriele Lindemann
Gabriele Lindemann Menschen und Ziele - Beratung I Training I Ausbildung I Coaching

Gabriele Lindemann bringt die GFK seit 20 Jahren in die Arbeitswelt. Als Organisationsentwicklerin begleitet sie Firmen dabei, Wirtschaftlichkeit und Menschlichkeit zu verbinden. Sie ist Co-Autorin verschiedener GFK-Bücher. Viele Jahre hat sie bei Marshall Rosenberg persönlich gelernt und mit ihm zusammengearbeitet. Als anerkannte Trainerin Fachverband GFK bildet sie Menschen aus, ihre Potenziale zu entfalten oder GFK weiterzugeben. Als aktives Mitglied der Anerkennungskommission begleitet sie werdende TrainerInnen auf dem Weg zur Anerkennung.

Persönliche Potenziale entfalten - menschliche Unternehmenskultur gestalten.

Zum Miteinander in Unternehmen auf vielfältige Weise:
als Führungskraft oder als Mitarbeitende bietet jeder Tag Gelegenheit für wirksames Beziehungsmanagement.
Sie erleben an Beispielen aus dem beruflichen Umfeld, wie durch die Haltung der GFK Einfluss genommen werden kann zu einer Atmosphäre von Vertrauen und Miteinander. 
Kombiniert mit systemisch evolutionärer Organisationsentwicklung können Unternehmen die heutigen Veränderungen resilient meistern. 
Die Chancen: New Work, als sinnstiftende Zusammenarbeit verbunden mit GFK, trägt Menschen morgen und übermorgen.

Gabriele Seils
Gabriele Seils

Trainerin für GFK, Coach, Mediatorin, Buchautorin

Gabriele Seils
Gabriele Seils Trainerin für GFK, Coach, Mediatorin, Buchautorin

Ich lerne und lehre die GFK seit ca. 15 Jahren. Die GFK hat mir eine Tür geöffnet auf dem Weg zu mir Selbst, und im Kontakt mit Menschen. Seit vielen Jahren erlebe ich nun sich vertiefende Erfahrungen und Erkenntnisse auf diesem Weg

Mein Weg mit der GFK

Im Interview werde ich von meiner Begegnung mit Marshall Rosenberg, meinem spirituellen Weg sowie von meiner Entwicklung und meinen Erfahrungen als Mensch und Trainerin berichten.

Anja Kenzler
Anja Kenzler

a.k.demie für Mediation und Training

Anja Kenzler
Anja Kenzler a.k.demie für Mediation und Training

Anja Kenzler Inhaberin / Geschäftsführerin der a.k.demie für Mediation und Training in Bremen Zert. Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation nach Dr. Marshall Rosenberg seit 2004 (von Laurence Reichler und Marshall Rosenberg 1999 persönlich ausgebildet) Lizenzierte Mediatorin und Ausbilderin für Mediation BM Wingwave®-Coach und Wingwave®-Lehrtrainerin NLC®-Coach und NLC®-Lehrtrainerin Zert. Coach dvct und Trainerin dvct Zert. Mental- und Business-Coach Personal- und Managementtrainerin Diplom-Sozialpädagogin Seit 1999 Leitung von Ausbildungen in Mediation, GFK und Coaching, Tätigkeit im Bereich Mediation, Coaching und Training. Die Gewaltfreie Kommunikation ist aus meinem Leben nicht wegzudenken. Mit dieser Haltung lebe und arbeite ich und unsere Angebote und Ausbildungen sind auf Grundlage der Gewaltfreien Kommunikation, die wir in verschiedenen Städten durchführen.

Gewaltfreie Kommunikation in der Arbeitswelt

Auch in Unternehmen und Organisationen hat die Gewaltfreie Kommunikation besonders im letzten Jahrzehnt ihren Platz eingenommen. Konflikte gehören zum Arbeitsalltag dazu. Konfliktgespräche sind notwendig, werden aber häufig ungern wahrgenommen und verlaufen nicht immer für alle zufriedenstellend. Solche Gespräche sind aber wichtig, z.B. um einen bestehenden Konflikt nicht eskalieren zu lassen und auch um die Arbeits- und Leistungsfähigkeit der Mitarbeitenden aufrecht zu erhalten. Der Prozess der Gewaltfreien Kommunikation (nach M. Rosenberg) hilft transparent zu machen, was Konflikten wirklich zugrunde liegt und lehrt, konstruktiv mit Konflikten umzugehen.

Dr. med. Irmtraud Kauschat
Dr. med. Irmtraud Kauschat

Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation

Dr. med. Irmtraud Kauschat
Dr. med. Irmtraud Kauschat Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation

Ich biete GFK-Kurse sowohl in Deutschland als auch in internationalem Kontext in Europa und Afrika an. Seit mehr als 15 Jahren bin ich auch als Mediatorin in Krisenherden wie Kroatien/Serbien, Kenia, Israel/ Palästina, der Ukraine und Somalia tätig. Ich integriere die GFK in meine Arbeit als Ärztin für Chinesische Medizin sowie in individuellem Coaching. Ich bin Gründungsmitglied und (bis April 2021) Vorsitzende von D-A-CH Deutsch sprechender Gruppen für Gewaltfreie Kommunikation e.V. und dem Netzwerk Gewaltfreie Kommunikation Darmstadt-Südhessen e.V. Seit 4 Jahren begleite ich Kandidat:innen auf ihrem Weg zur CNVC-Zertifizierung.

Ubuntu - ich bin, weil wir sind (oder: Interdependenz)

In Bedürfnislisten stehen Gemeinschaft und Autonomie einfach nebeneinander. Interdependenz, ein Bedürfnis, das ich von Marshall spät gehört hatte, war für mich etwas Rationales, wir brauchen Bauern, Bäcker etc., um Brot zu bekommen. In der Zeit von Corona und Black-lives-matter habe ich ein tieferes Verständnis dafür entwickelt: Gemeinschaft und Autonomie sind zu zwei Seiten einer Medaille geworden, wie Yin und Yang. Da passt das Konzept von Ubuntu aus Xhosa, einer südafrikanischen Sprache: Ich bin, weil wir sind. Es geht z.B. nicht um Political Correctness, ich möchte zum Leben der anderen Person beitragen und ihr mit Achtung begegnen, so wie ich es für mich erleben möchte. Nur miteinander kann es uns gutgehen.

Christian Bähner
Christian Bähner

Wirtschaftsmediator, Mediator BM® / Zweisicht.

Christian Bähner
Christian Bähner Wirtschaftsmediator, Mediator BM® / Zweisicht.

Christian Bähner ist Diplom-Pädagoge, Wirtschaftsmediator und Mediations-Ausbilder (Bundesverband Mediation e.V., Berlin). Er ist zusammen mit Elke Schwertfeger Geschäftsführer von Zweisicht, leitet die Ausbildung in Wirtschaftsmediation und baut Konfliktmanagementsysteme auf. Sein Mediationsverständnis basiert auf der Haltung einer wertschätzenden Komunikation.

Warum M. Rosenberg Mitgefühl meinte, wenn er von Empathie sprach

Moderne bildgebende Verfahren und zahlreiche Forschungsprojekte rund um Neurobiologie und Achtsamkeit haben gezeigt, dass Empathie mit aversiven Gefühlen und Erschöpfung in Verbindung steht. Mitgefühl hingegen in anderen Gehirnarealen entsteht und angenehme Gefühle erzeugt. Mit dem Wissen von heute würde Marshall Rosenberg von Compassion (Mitgefühl) sprechen, statt von empathischer Präsenz.

Claudia Broadhurst
Claudia Broadhurst

Zertifizierte Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation, Chefredakteurin Empathische Zeit

Claudia Broadhurst
Claudia Broadhurst Zertifizierte Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation, Chefredakteurin Empathische Zeit

Der Transport von Informationen gehört zu ihren Kernkompetenzen. Mehr als 30 Jahre arbeitete Claudia Broadhurst in verschiedenen Verlagshäusern. Zeitweise koordinierte sie mehr als 20 freie Mitarbeitende und stand als Stellvertretende Chefredakteurin zweier Programmzeitschriften einem Team von 30 KollegInnen vor. Nach ihrer Zertifizierung durch das Center for Nonviolent Communication und einer Fortbildung zur Mediatorin war sie unter anderem in der Erwachsenenbildung und im Täter-Opfer-Ausgleich aktiv. 2014 gründete sie das weltweit einzige Magazin mit dem Schwerpunkt-Thema Gewaltfreie Kommunikation, die „Empathische Zeit“. Ihr besonderes Engagement gilt Selbsthilfegruppen, in denen sich suchtkranke Menschen und ihre Angehörigen gegenseitig unterstützen.

Wie Süchtige, Angehörige und Selbsthilfegruppen durch die GFK profitieren können

Marshall Rosenberg fand: „Zunächst denke ich, das gesamte Konzept von Sucht ist destruktiv.“ Süchtiges Verhalten erfüllt den Betroffenen bestimmte Bedürfnisse. Wenn es uns gelingt, diese Bedürfnisse zu identifizieren, können wir neue, lebensdienliche Strategien entwickeln, die mehr Spaß machen und weniger kostspielig sind ... Dieser Blick auf alternative Strategien ist für viele Suchtkranke und Angehörige oft fremd. Dabei bietet die GFK bei den zehn häufigsten schädlichen Denkgewohnheiten Alternativen, die zu mehr Lebensfreude und Bindungsfähigkeit führen.

Beate Brüggemeier
Beate Brüggemeier

Training, Beratung, Coaching Beate Brüggemeier

Beate Brüggemeier
Beate Brüggemeier Training, Beratung, Coaching Beate Brüggemeier

Seit 1989 Expertin, Trainerin für Kommunikation und Führung. Ausbildung bei Dr. Marshall Rosenberg und u. a. Prof. Schulz von Thun. Im Trainerteam mit Dr. Marshall Rosenberg in der Schweiz zusammengearbeitet. Über 20.000 Menschen in Wertschätzender Kommunikation ausgebildet. Seminare und Trainingskonzepte für Unternehmen und Organisationen. WK-Training und Coaching im Spitzensport und in der 2. Fußball-Bundesliga.

Wertschätzende Kommunikation für ein starkes Miteinander

Wertschätzende Kommunikation für ein starkes Miteinander. Warum Wertschätzung die geheime Zutat jeder erfolgreichen Kommunikation ist. Was unterscheidet gute Kommunikation von exzellenter Kommunikation? Warum Wertschätzende Kommunikation nicht weichgespült ist? Die Fallstricke, die du unbedingt kennen solltest. Warum in der Führung Empathie auch zum Stolperstein werden kann. Ärger kostet Unternehmen richtig Geld. Wie können Emotionen als Kraftquelle genutzt werden? Projekte scheitern durch misslungene Kommunikation - Wir sprechen über die Erfolgsgeheimnisse.

Annett Zupke
Annett Zupke

Trainerin, Mediatorin & Facilitator Restorative Justice Prozesse

Annett Zupke
Annett Zupke Trainerin, Mediatorin & Facilitator Restorative Justice Prozesse

Der Funke sprang sofort über, als ich Marshall Rosenberg im Jahr 2007 in Berlin begegnete. Danach tauchte ich in viele GFK-Retreats in den USA ein, um die Anregungen der GFK, diesen machtvollen Wegweiser zu einer Lebensführung in Verbundenheit, Stück für Stück zu verinnerlichen. Am meisten beeindruckte mich Marshalls Erfahrung in der Arbeit mit den gemeinhin als Opfer und Täter bezeichneten Menschen nach schweren Gewalttaten - echt, die wollen miteinander in den Dialog gehen?! Ich konnte das kaum glauben! Dann schenkte mir das Leben die Gelegenheit, einen Pionier:innenbeitrag auf diesem Gebiet in Deutschland zu leisten, indem ich u.a. den Dokumentarfilm ‘To Germany, With Love’ fachlich beriet und als Dialog-Facilitator begleitete. Der Film ist unbedingt sehenswert, steht im Mittelpunkt ein Stück schmerzhafter deutscher Zeitgeschichte mit einem Angebot auf einen anderen Umgang damit. Der Schwerpunkt meines Wirkens liegt jedoch in der Arbeit mit Führungskräften in Unternehmen und gemeinnützigen Organisationen. Zudem engagiere ich mich weiterhin für eine mitfühlendere Form der Justiz und arbeite regelmäßig mit Ministerien zusammen. Seit dem ersten Lockdown im März 2020 finden Einzelpersonen meine Seminarangebote Online, um ihre Lernerfahrung von Zuhause aus zu machen und als Gemeinschaft näher zusammen rücken zu können.

Von der Kraft der Verletzlichkeit und aufrichtiger Begegnung im Konflikt

Aus meiner Sicht brauchen wir einen gesellschaftlichen Lernprozess, in dem wir alle zusammen erforschen, wie wir 1.) Konflikte als etwas Normales ansehen können und immer wieder wichtiges Lernen aus ihnen ziehen, so das es uns gemeinschaftlich stärkt 2.) von einer oft polarisierenden Debatten - in eine sich wirklich gegenseitig befruchtende Dialogkultur wechseln, die Neues hervorbringen kann und 3.) dabei die Kraft der Verletzlichkeit wieder entdecken, in dem wir uns wieder wirklich spüren und uns einander mit unseren wahren Gefühlen zumuten können, ganz gleich welche Geschmacksrichtung diese gerade haben. Um all dies oder einen Teil davon, könnte es in diesem Interview gehen. Ebenso wie um den Fakt, das wir alle gleichsam Lehrende und Lernende sind ungeachtet von Rollen und Altersgruppe.

Jürgen Engel
Jürgen Engel

CNVC-Zertifizierter Trainer, Inhaber bei SeminarGourmets

Jürgen Engel
Jürgen Engel CNVC-Zertifizierter Trainer, Inhaber bei SeminarGourmets

Die Gewaltfreie Kommunikation habe ich 2005 bei einem Vortrag mit Marshall Rosenberg entdeckt, und sie hat mich seitdem nicht mehr los gelassen und mein Leben in allen relevanten Bereichen nicht nur verändert sondern regelrecht transformiert. Seit 2010 bin ich selbstständig als Trainer und Coach tätig und bringe Menschen diese Haltung in Seminaren, Übungsgruppen als auch direkt in Teams, Unternehmen und Organisationen näher. Eine besondere Leidenschaft von mir und Iris Bawidamann ist die GFK in der Partnerschaft.

Etwas weniger "Kommunikation" und wesentlich mehr Introspektion!

Was mich bei der Arbeit mit der GFK und insbesondere dem Living Compassion Ansatz von Robert Gonzales aus den USA am meisten berührt und begeistert hat ist die Wirkung auf meine eigene Wahrnehmung auf mein Bewusstsein auf meinen Blick auf mich selbst und die Welt um mich herum. Diese Arbeit hat den Zugang zu mir selbst auf unvorhersehbare Weise transformiert und dieser Aspekt ist für mich auch der tiefste Wert, den ich als Mensch daraus schöpfen kann. Die "Kommunikation" ist für mich da schon fast zweit ranging. Mein absoluter Schwerpunkt liegt daher auf der inneren Arbeit, auf der Klarheit die sich entwickelt und dem vollständigen und körperlichen Kontakt mit meinen inneren Anteilen, Gefühlen und Bedürfnissen. Die GFK ist für mich daher ein Weg Tag für Tag immer noch ein wenig klarer, bewusster und lebendiger zu werden. Die Kommunikation mit anderen Menschen verändert sich dann als "Nebenprodukt" schon fast automatisch...

Programm und Ablauf des GFK-Onlinekongresses

Der GFK-Onlinekongress findet zwischen dem 21. und 25. Mai 2021 statt. Die Teilnahme ist kostenlos und online möglich.
Wenn Sie angemeldet sind, erhalten Sie an den Kongresstagen jeweils morgens um 08:00 Uhr eine E-Mail mit dem Zugang zum jeweiligen digitalen Tagungsraum mit den Gesprächen des Tages. Diese sind dann jeweils für 24 Stunden verfügbar.

21. Mai 2021

  • Dr. med. Britta Hahn

    Dr. med. Britta Hahn

    psychotherapeutisch arbeitende Ärztin

    Mama beruhige dich!

  • Beate Brüggemeier

    Beate Brüggemeier

    Training, Beratung, Coaching Beate Brüggemeier

    Wertschätzende Kommunikation für ein starkes Miteinander

  • Dr. Gerhard Rothhaupt

    Dr. Gerhard Rothhaupt

    Visionen & Wege

    Fühl dich frei -Gefühle in der GFK

  • Christian Bähner

    Christian Bähner

    Wirtschaftsmediator, Mediator BM® / Zweisicht.

    Warum M. Rosenberg Mitgefühl meinte, wenn er von Empathie sprach

  • Annett Zupke

    Annett Zupke

    Trainerin, Mediatorin & Facilitator Restorative Justice Prozesse

    Von der Kraft der Verletzlichkeit und aufrichtiger Begegnung im Konflikt

22. Mai 2021

  • Prof. Dr. Gottfried Orth

    Prof. Dr. Gottfried Orth

    Als freier Trainer Mitglied im Team des ORCA-Instituts für Konfliktmanagement und Training

    Wertschätzung leben

  • Angela Dietz

    Angela Dietz

    MENSCHLICH ERFOLGREICH Angela Dietz

    Für eine neue Qualität von Führung, Miteinander & Beziehungen

  • Kirsten Kristensen

    Kirsten Kristensen

    Owner at Kommunikation for Livet ApS

    Peace in the world begins with peace in the family

  • Tilman Krakau

    Tilman Krakau

    Trainer & Coach auf Basis der Gewaltfreien Kommunikation

    Die Rolle von Bewertungen in der Gewaltfreien Kommunikation

  • Vera Heim

    Vera Heim

    Zertifizierte GFK-Trainerin, Management-Coach und Autorin

    Erfolgsfaktor Menschlichkeit – Empathie im Führungsalltag

23. Mai 2021

  • Al Weckert

    Al Weckert

    Kommunikationstrainer, Mediationsausbilder, Organisationsentwickler

    Organisationsentwicklung mit Gewaltfreier Kommunikation

  • Dr. phil. Karoline Bitschnau-Dellamaria

    Dr. phil. Karoline Bitschnau-Dellamaria

    Geschäftsführung Akademie für soziale Kompetenz

    Gewaltfreie Kommunikation und Resilienz

  • Liv Larsson

    Liv Larsson

    Author, NVC-trainer, Mediator Friare LIV AB.

    From fragility to powerful vulnerability.

  • Jürgen Engel

    Jürgen Engel

    CNVC-Zertifizierter Trainer, Inhaber bei SeminarGourmets

    Etwas weniger "Kommunikation" und wesentlich mehr Introspektion!

  • Claudia Broadhurst

    Claudia Broadhurst

    Zertifizierte Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation, Chefredakteurin Empathische Zeit

    Wie Süchtige, Angehörige und Selbsthilfegruppen durch die GFK profitieren können

24. Mai 2021

  • Barbara Leitner

    Barbara Leitner

    Prozessbegleiterin, Trainerin, Coach und Autorin

    GFK im Kontext von Kita und Schule, mit Eltern und Kindern

  • Anja Palitza und Olaf Hartke

    Anja Palitza und Olaf Hartke

    Freiberufliche Trainerin und Trainer und Geschäftsführer der Hartke Unternehmensentwicklung GmbH

    Konflikte in Partnerschaft und Gewaltfreie Kommunikation

  • Ulrike Michalski

    Ulrike Michalski

    1. Vorstandsvorsitzende Fachverband Gewaltfreie Kommunikation

    Darf‘s ein bisschen weniger GFK sein?

  • Gabriele Lindemann

    Gabriele Lindemann

    Menschen und Ziele - Beratung I Training I Ausbildung I Coaching

    Persönliche Potenziale entfalten - menschliche Unternehmenskultur gestalten.

25. Mai 2021

  • Birgit Brand-Hörsting

    Birgit Brand-Hörsting

    Leiterin Bildungsinstitut für Pflegeberufe

    GFK im Gesundheitswesen

  • Dr. med. Irmtraud Kauschat

    Dr. med. Irmtraud Kauschat

    Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation

    Ubuntu - ich bin, weil wir sind (oder: Interdependenz)

  • Gabriele Seils

    Gabriele Seils

    Trainerin für GFK, Coach, Mediatorin, Buchautorin

    Mein Weg mit der GFK

  • Anja Kenzler

    Anja Kenzler

    a.k.demie für Mediation und Training

    Gewaltfreie Kommunikation in der Arbeitswelt

Gfk Kongress Gewaltfreie Kommunikation Familie

Was ist GFK?

Gewaltfreie Kommunikation erklärt

Die Gewaltfreie Kommunikation (kurz GFK) ist ein Handlungskonzept, das von Marshall B. Rosenberg (1934-2015) entwickelt wurde. Diese Art der Kommunikation soll Menschen ermöglichen, so miteinander umzugehen, dass der Kommunikationsfluss zu mehr Vertrauen und Freude am Leben führt. Die GFK soll in diesem Sinne sowohl bei der Kommunikation im Alltag als auch bei der friedlichen Konfliktlösung im persönlichen, beruflichen oder politischen Bereich hilfreich sein. Marshall B. Rosenberg hat die Gewaltfreie Kommunikation in mehr als zwei Dutzend Ländern an Ausbildende, Schüler*innen, Student*innen, Eltern, Manager*innen, medizinisches und psychologisches Fachpersonal, Militärs, Friedensaktivisten, Anwält*innen, Gefangene, Polizist*innen und Geistliche weitergegeben.

Im Gegensatz zu vielen anderen Kommunikationskonzepten steht bei der GFK nicht im Vordergrund, andere Menschen zu einem bestimmten Handeln zu bewegen, sondern eine wertschätzende Beziehung zu entwickeln, die mehr Kooperation und gemeinsame Kreativität im Zusammenleben ermöglicht. Manchmal werden auch die Bezeichnungen Einfühlsame Kommunikation, Verbindende Kommunikation, Wertschätzende Kommunikation, Sprache des Herzens oder Giraffensprache verwendet.

Gfk Kongress Gewaltfreie Kommunikation Beispiel

Warum der Kongress?

Die Corona-Pandemie erschüttert nicht nur unsere Muster im Denken, Fühlen und Handeln. Auch das Miteinander, das Zwischenmenschliche, wird auf eine harte Probe gestellt. Jedes Wort legen wir auf die Goldwaage, denn der eigene Stress und die eigenen Probleme in dieser Krise sind allgegenwärtig. Die Zeiten sind wahrhaft beispiellos und können in vielen Beziehungen zur Zerreißprobe werden. Aber Sprache verbindet uns Menschen auch miteinander und wir möchten zeigen, wie wir gerade in einer noch nie dagewesenen Situation anders – besser – miteinander umgehen können.

Genau hier setzt der GFK-Onlinekongress an. Unsere Referent*innen zeigen Ihnen, wie vielfältig die Gewaltfreie Kommunikation angewandt werden kann und welche positiven Folgen ihr Einsatz in vielen Lebenslagen hat, sei es im Umgang mit und im Kontext von:

  • Partner, Kindern oder Familie allgemein
  • Freunden
  • Kolleg*innen oder Geschäftspartner*innen
  • Im beruflichen Umfeld zum Beispiel in der KITA, Schule oder Krankenhaus
  • In Coaching und Beratung
  • In Gemeinden und Kirche
  • In politischen und gesellschaftlichen Debatten

Sie können dem GFK-Onlinekongress bequem von zu Hause aus folgen. Nach dem Kongress stehen Ihnen die Beiträge optional in Form eines Kongresspaketes zur Verfügung.  

Gfk Online Kongress Teilnehmen

Ihre Vorteile

Lernen Sie von den Grundlagen bis hin zu den zahlreichen Einsatzmöglichkeiten und fortgeschrittenen Anwendungsfeldern die Gewaltfreie Kommunikation kennen und schätzen. Lernen Sie von den erfahrensten Experten*innen und lassen Sie sich für Ihr Leben inspirieren. Lernen Sie, wie auch Sie Ihrer Kommunikation die Schärfe nehmen, und wie Ihnen „die Sprache des Herzens“ so manche verschlossene Tür öffnen wird.

Junfermann Verlag Gfk Kongress Team

Wer veranstaltet den Kongress

Der Junfermann Verlag hat eine lange Geschichte: Ursprünglich wurde er im Jahre 1659 von Fürstbischof Dietrich Adolf von der Recke gegründet. Damit ist unser Verlag heute einer der ältesten Verlage in Deutschland - und der führende Fachbuchverlag für Psychologie. Wir bieten ein breites Spektrum kompetenter Literatur zu allen Bereichen der Angewandten Psychologie.

Themenschwerpunkte sind Kommunikation, Coaching und Beratung, aktive Lebensgestaltung sowie Psychotherapie. Mit Marshall Rosenbergs „Gewaltfreie Kommunikation“ erscheint bei Junfermann ein unangefochtener Bestseller der Kommunikationsliteratur (über 500.000 verkaufte Exemplare seit 2001). Der Verlag gilt darüber hinaus als erste Adresse für Bücher zu den Themen NLP und Traumatherapie.

Neben anspruchsvollen Titeln für ein qualifiziertes Fachpublikum aus den Bereichen Coaching, Beratung und Therapie pflegen wir ein umfangreiches Sachbuch- und Ratgeberprogramm, das sich an alle richtet, die Erkenntnisse aus der Psychologie für Veränderungsprozesse in ihrem Berufs- und Privatleben nutzen möchten. Mit der „Praxis Kommunikation“ publizieren wir außerdem eine renommierte Zeitschrift, die aktuell über die Themen des Verlagsprogramms informiert.

FAQ

Häufige Fragen und Antworten

Nachdem Sie sich kostenfrei angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt haben, erhalten Sie zum Start des Kongresses am 21. Mai 2021 eine E-Mail mit Ihrem persönlichen Zugang zum Kongressraum. An den Kongresstagen vom 21.05. bis 25.05.2021 schalten wir jeden Morgen um 08:00 Uhr die Interviews des jeweiligen Tages frei. Sie haben dann 24 Stunden Zeit, sich die Videos anzuschauen.

Da der GFK-Kongress online statfindet, können Sie mit jedem internetfähigem Gerät wie Smartphone, Tablet oder Computer teilnehmen. Eine stabile Internetverbindung wird empfohlen.

Alle Interviews sind an den Kongresstagen für 24 Stunden kostenlos verfügbar. Wenn Sie die Kongressinhalte gerne später (erneut) anschauen möchten, besteht die Möglichkeit, unser Kongresspaket zu erwerben. Für 99,00 € erhalten Sie so einen dauerhaften Zugang zu allen Kongressinhalten.

Den Ablauf finden Sie hier.

Am GFK-Kongress teilnehmen Jetzt kostenlos anmelden

GFK-Bücher

Passende Bücher zum Thema GFK finden Sie auf unserem virtuellen Büchertisch.

weiterlesen
Jetzt kostenlos anmelden
Cookie-Einstellungen

Auf dieser Webseite kommen Tools von Drittanbietern sowie Cookies zur Anwendung. Neben der Junfermann Verlag GmbH haben auch Drittanbieter Zugang zur IP-Adresse und anderen Daten. Wir als Junfermann Verlag möchten erkennen, wie diese Webseite von Besuchern genutzt wird, damit sie verbessert werden kann, und welche Werbung besonders erfolgreich war. Durch Bestätigen des Buttons „Akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung zu. Über den Button „Konfigurieren“ können Sie auswählen, welche Cookies Sie zulassen möchten. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Cookie-Einstellungen

Notwendig
Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten. Außerdem können wir mit dieser Art von Cookies ebenfalls erkennen, ob Sie in Ihrem Konto eingeloggt bleiben möchten, um Ihnen unsere Dienste bei einem erneuten Besuch unseres Onlinekongresses schneller zur Verfügung zu stellen.

Statistik
Um unser Angebot und und unseren Onlinekongress weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unserer Webseite ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Videos (Vimeo)
Die Videos des Onlinekongresses werden über den Anbieter Vimeo gehostet. Hier finden Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.

Ihre Cookie-Einstellungen wurden gespeichert.